Jüdischer Verleger rettet Christen aus Syrien

Gepostet am

Quelle: Unzensuriert

150 Christen aus Syrien konnten bereits vor dem IS gerettet werden. Foto: Käthe u. Bernd Limburg / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)

150 Christen aus Syrien konnten bereits vor dem IS gerettet werden.
Foto: Käthe u. Bernd Limburg / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)

Sir Arthur George Weidenfeld ist Jude. Der gebürtige Wiener ist mittlerweile 95 Jahre alt und wohnt in London. Mit einem britischen Transportzug für jüdische Kinder kam er 1938, noch vor Ausbruch des Krieges, nach England, wo er sich seine Zukunft aufgebaut hat. Im Laufe seines Lebens ist er zu einem erfolgreichen Verleger aufgestiegen. Noch immer erinnert er sich an die Verfolgung, die Flucht, seinen Neuanfang und mit Erschrecken beobachtet er die heutige Verfolgung und Ermordung von Christen im Nahen Osten. Im Rahmen der „Operation Safe Havens“ will er nun die Rettung von 2.000 christlichen Familien vor dem blutrünstigen Islamischen Staat (IS) finanzieren.

„Ich kann nicht die ganze Welt retten, aber…“

Eine erste Gruppe von 150 syrischen Christen wurde bereits, mit Einverständnis der polnischen Regierung, nach Warschau eingeflogen. Mit seiner finanziellen Unterstützung sollen sie dort einen Neuanfang wagen.Weidenfeld wird von kath.net zitiert: „ Ich kann nicht die ganze Welt retten, aber das ist eine besondere Chance für Juden und Christen. Wir sollten etwas für die bedrohten Christen tun.“

Leider vergessen viele Medien neben einer bedingungslosen pro-islamischen Berichterstattung, dass es auch viele notleidende Christen auf der Welt gibt, die von einem fanatischen Islamismus bedroht und verfolgt werden. Täglich aufs Neue.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s