Schwenkt Häupl nun auf FPÖ-Kurs?

Gepostet am

Quelle: erstaunlich.at
Wiener Bürgermeister widerspricht dem rot-grünen Regierungsabkommen

Überrascht zeigt sich FPÖ-Vizebürgermeister Mag. Johann Gudenus über den scheinbaren Kurswechsel von SPÖ-Bürgermeister Michael Häupl, der heute verlauten ließ, Wien könne nicht allen helfen, die zu uns kommen.

Es wäre fast zu schön um wahr zu sein, hätte der Bürgermeister endlich den Ernst der Lage erkannt und würde tatsächlich so agieren, wie es die Freiheitliche seit Monaten fordern. Nämlich einen sofortigen Stopp der illegalen Zuwanderung für Wien.

Schade nur, dass diese Einsicht einige Monate zu spät kommt und Häupl nach der Wien-Wahl nicht den Mut seines Amtskollegen Niessl aufbrachte, um mit der zweitstärksten Kraft, der FPÖ, eine Regierung zu bilden. Stattdessen hat sich Häupl von den Grünen, denen Realitätsverweigerung nicht abgesprochen werden kann, auf Grund falsch verstandener Toleranz immer weiter in eine undifferenzierte Welcome-Politik hineintheatern lassen.

Dazu Gudenus: „Jetzt muss er sich und dem rot-grünen Regierungsabkommen, in dem der Ausbau der Willkommenskultur verankert ist, regelmäßig widersprechen. Ich verspreche, Häupl nicht blind zu vertrauen und weiterhin sämtliche Verfehlungen gerade in Sachen Asylpolitik aufzuzeigen und anzuprangern.“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s