HC Strache: Ein offener Brief an Werner Faymann

Gepostet am Aktualisiert am

Quelle: Facebook Seite „HC Strache“, 22.1.2016,


An Herrn Faymann!

Als ich vor über einem Jahr Grenzsicherung, Grenzkontrollen, Registrierungen, Grenzzäune, Abweisung von Wirtschaftsflüchtlingen, Obergrenzen, etc., gefordert habe, haben Sie mich natürlich sofort als „Hetzer“ beschimpft.

HBP Fischer hat übrigens damals nicht die Stopptaste eingemahnt.

Wie können Sie sich dann, nach ewig langem NICHTSTUN und dem Leugnen der eigenen Fehler sowie dem konsequenten Ablehnen meiner Forderungen nun hinstellen und meine inhaltlichen Forderungen – zumindest verbal – übernehmen!?!

VIEL zu spät, denn der massive Schaden, der durch das monatelange Zusehen entstanden ist, ist nicht mehr gutzumachen!

Und jetzt??

Fühlen Sie sich bereits als „Hetzer“?

Oder sind Sie einfach – wie man es ja bereits von diversen SPÖ-Politikern gewohnt ist – „situationselastisch“!?!

Dafür sollten Sie sich in Grund und Boden schämen!

Ein konsequentes Angehen der Probleme sieht jedenfalls anders aus. Und Ehrlichkeit auch!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s