Es geht ums Kindeswohl!

Gepostet am

Quelle: KRONE

Das freie Wort

Vor Kurzem führte das „Österreichische Institut für Familienforschung“ eine Kinderbefragung unter 8- bis 10-Jährigen durch: „Wie erleben Kinder ihre außerhäusliche Betreuung.“ Da wurden die Kinder, die alle regelmäßig am Nachmittag außer Haus betreut werden, gefragt: „Wo wärst du am Nachmittag am liebsten?“ Die Antwort der Kinder: Gut drei Viertel (76%) würden den Nachmittag am liebsten bei sich zu Hause mit ihren Eltern (Mutter und/oder Vater) verbringen. Weitere fünf Prozent wären am liebsten bei Verwandten. Das sind insgesamt 81 Prozent, die sich wünschten, im familiären Kreis sein zu können! Die nächste Frage an die Kinder lautete: „Und wenn das nicht geht, wo dann?“ Hier nehmen die Verwandten Platz eins ein, mit 43% der Nennungen. Auf Platz zwei mit 24 Prozent rangieren wiederum die Eltern, die meist von denjenigen genannt werden, die sie nicht als Erstwunsch angaben. Ziemlich eindeutig. (Man bedenke außerdem, dass hier 8- bis 10-jährige Volksschulkinder ihre Meinung gesagt haben, wie würde das Ergebnis erst aussehen, könnten Krippenkinder auf die Fragen antworten!) Doch wie reagiert die Politik? Stellen wir die Reaktion von Frau Renate Anderl, Vizepräsidentin des Gewerkschaftsbundes und Frauenvorsitzende, den Aussagen der Kinder gegenüber: „Die Tatsache, dass Großeltern immer häufiger auf ihre Enkelkinder am Nachmittag aufpassen, zeigt deutlich, dass in Österreich großer Nachholbedarf bei den Kinderbildungseinrichtungen besteht […] Es ist höchste Zeit, den flächendeckenden Ausbau der Kinderbildungseinrichtungen voranzutreiben. Alle Eltern müssen die gleichen Voraussetzungen vorfinden, um ihrer Beschäftigung nachgehen zu können, ohne sich ständig Gedanken darüber machen zu müssen, wer die Betreuung der Kinder in den nächsten Tagen übernimmt.“ Wer in der Politik nimmt endlich die Wünsche und Bedürfnisse der Kinder ernst? Es muss in allererster Linie ums Kindeswohl gehen!

Mag. Hedda Viernstein,per E-Mail
erschienen am Fr, 16.10.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s