Schwarzmalerei ist unangebracht.

Gepostet am

Lieber Hans-Georg Peitl!

Die ÖVP will wieder einmal Pensionen kürzen. Aber nicht mit uns!

Seit Wochen hören wir: Schnappt die Pensions-Falle zu?

Droht das Pensionssystem aus dem Ruder zu laufen?

Ist ein Automatismus „die“ Lösung?

Oder das Einfrieren des Bundeszuschusses? Der 29. Februar ist der Tag der Entscheidung.

Faktum ist: Die Regierung hat eine politische Arbeitsgruppe eingesetzt, die bis zu diesem Termin abklären soll, wo gegebenenfalls zusätzliche, vertiefende Maßnahmen zu setzen sind.

Vorab: „Schwarzmalerei ist unangebracht.“ Das sagen nicht wir, sondern der Pensionsexperte Ulrich Schuh der Eco-Austria – ein Wirtschaftsforschungsinstitut, das absolut unverdächtig ist, der Sozialdemokratie nahe zu stehen.
Wir sind auf gutem Kurs, trotz politisch motivierter Unkenrufe. Und: Wir werden nicht bei den Alten, Armen und Kranken sparen. Denn: die Pensionshöhe darf nicht von Aktienkursen abhängig sein. Deshalb halten wir – auch in Zukunft – an unserem erfolgreichen System fest.

Argumente für Diskussionen in den Sektionen und in den Bezirken gibt es zusammengefasst in der neuesten Ausgabe der „Mythen & Fakten“. Wie immer auch im Querformat zum Aufhängen.

Mit freundschaftlichen Grüßen
Matthias Euler-Rolle
& das Team des SPÖ-Pressedienstes

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s