Allianz-Gebetswoche: Einheit der Christen ist 2017 zentrales Thema

Gepostet am

Die Einheit der Christen soll im Mittelpunkt der weltweiten Allianz-Gebetswoche im Januar 2017 stehen. In Deutschland wird es nach Angaben der Evangelischen Allianz Veranstaltungen an rund 1.000 Orten geben.

Hartmut Steeb, Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz, ermutigte in einer Pressemitteilung dazu, „sich immer wieder neu auf die substanziellen Grundlagen des christlichen Glaubens und die Einheit im Gebet zu konzentrieren“ und diese gesellschaftlich wirksam werden zu lassen. „Dabei laden uns 500 Jahre nach Luthers Thesenanschlag die einzigartigen, herausragenden Erkenntnisse aus der Reformation, die vier ‚Solas‘, ein zum Nachdenken, zur Gemeinschaft und zum Miteinander-Beten“, erklärte Steeb.

Das Miteinander leben sei tatsächlich „alternativlos“. Jesus selbst habe ein Herzensanliegen für die Einheit seiner Gemeinde, so Steeb. Die große Gefahr für ein Scheitern seien nach wie vor „Uneinheit, Streit, Gegeneinander oder liebloses Nebeneinander“. Das längste übermittelte Gebet Jesu sei eine Bitte um Einheit (Johannes 17). Dennoch gebt es weltweit ca. 38.000 verschiedene christliche Konfessionen. „Es geht nicht darum, dass wir alle in der gleichen Glaubensherberge zu Hause sein müssten. Aber wir dürfen trotz aller unterschiedlichen Einzelerkenntnisse miteinander im Glauben leben, wenn wir in der großen Familie Gottes zum gemeinsamen Gebet zusammenkommen“, erklärte Steeb.

Die 171. Allianz-Gebetswoche beginnt am 8. Januar 2017. Wie schon in den Jahren zuvor bietet die Evangelische Allianz Material für die Gebetswoche an. Es kann hier bestellt bzw. heruntergeladen werden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s